Haltung geschädigt

haltung-geschaedigt.png Orthopädie, ein Teilgebiet der Medizin, befasst sich vor Allem mit der Diagnostik und Therapie von verschiedenen Verletzungen, Erkrankungen, Funktionsstörungen des Körpers oder gar Fehlbildungen. Dabei zielt sie auf die Bewegungsapparate des Körpers ab, wie zum Beispiel Gelenke, Muskeln, Sehnen, Bänder oder Knochen. Eine orthopädische Privatklinik behandelt unter anderem Knochenverletzungen, wie Verrenkungen, Verstauchungen oder Brüche, Gelenkstörungen wie Knorpelrisse, Bänderdehnungen oder Entzündungen von Bindegewebe, zum Beispiel Schleimbeutel, Sehnenscheiden oder Muskeln.

Auch die Haltung des Körpers kann mit den Richtigen Maßnahmen von einem Orthopäden gerichtet werden. Oft greift der behandelnde Arzt hier schon im frühen Alter ein, da die Chance auf Heilung weit aus größer ist, wenn der Körper noch wächst. Am Rücken werden hier gezielt Bandscheiben, Fußerkrankungen, Haltungsstörungen und -schäden, sowie Beschwerden am Hals und Wirbel unter die Lupe genommen.

Vorallem in der heutigen Zeit, wo viele Leute entweder durch schwere Arbeit ihre Knochen zu sehr belasten oder wo durch vieles Sitzen am Büroschreibtisch Haltungsschäden ein Regelfall sind, sollte man sich hin und wieder von einem Orthopäden untersuchen lassen.